Bonify – Optimiere deinen Bonitätsscore und deine Finanzen

0
Bonify – Optimiere deinen Bonitätsscore und deine Finanzen

Schon wieder ein FinTech-Startup? Bonify macht auf den ersten Blick „irgendwas mit Finanzen – so ähnlich wie die Schufa“. Wenn man sich die Nutzerzahlen anschaut, wird deutlich: Bonify hat einen Nerv getroffen. Was ist also das Geheimnis?

Bei Bonify dreht sich alles um den sogenannten Bonitätsscore. Wenn es in Deutschland um Bonität geht, dann ist meistens die Schufa nicht weit. Die Schufa ist eine Wirtschaftsauskunftsdatei, die die Bonität von Personen einschätzt.

Ganz sicher hast du schon einmal etwas mit der Schufa zu tun gehabt. Und auch deine Bonität spielt viel öfter eine Rolle, als du jetzt vielleicht denkst. Ganz klassisch brauchst du häufig eine Schufa-Auskunft, wenn du eine Wohnung mieten möchtest. Aber auch beim Abschluss eines Handyvertrages oder wenn du ein neues Bankkonto eröffnen willst, wird sehr wahrscheinlich deine Bonität überprüft werden.

Kennst du deine Bonität?

Manchmal kannst du ein Bankkonto nicht eröffnen, wenn deine Bonität zu schlecht ist. Das ist zwar ärgerlich, aber kein wirklich großes Problem. Eine schlechte Bonität kann dich aber auch richtig Geld kosten, zum Beispiel wenn du einen Kredit für dein Haus oder dein Auto aufnimmst. Je schlechter die Bonität, umso höher können die Zinsen sein, die du zahlen musst.

Trotzdem kennen die meisten Leute ihre Bonität nicht. Und sie wissen auch nicht, wie sie sie verbessern können. Genau das möchte Bonify ändern.

So funktioniert Bonify

Viele User melden sich bei Bonify an, weil sie hier schnell und einfach ihren Bonitätsscore erfahren können. Die Auskunft ist außerdem kostenlos. Das ist zwar auch bei der Schufa möglich. Dort ist dieser Prozess aber komplizierter und auch nur einmal im Jahr kostenlos.

Im zweiten Schritt kannst du bei Bonify auch deine gesamten Finanzen verwalten und zum Beispiel deine Bankkonten verknüpfen. Damit behältst du stets den Überblick über dein Geld.

In einem dritten Schritt nutzt Bonify diese Daten, um dir Angebote für bessere Finanzprodukte zu machen. Das klingt erstmal ziemlich stark nach schmierigem Haustürvertreter. Tatsächlich kann es aber super praktisch sein. So könnte dir Bonify zum Beispiel automatisch einen Kredit vorschlagen, wenn du am Ende des Monats regelmäßig in den Dispo rutscht (was du natürlich schnellstens ändern solltest – ein Kredit kann hier aber erstmal eine günstigere Zwischenlösung sein).

Dahinter steckt die Idee, dass du als individueller Kunde auch individuelle Angebote für Finanzprodukte bekommst. Dann bewerben sich Versicherungen, Banken und andere Institutionen bei dir mit ihren Produkten und du kannst dir das Beste daraus auswählen. Deine Daten werden dabei sicher auf deutschen Servern gespeichert und natürlich nicht weiterverkauft.

Das Team hinter Bonify

Bonify hat bereits ein großes Team aufgebaut. Gegründet wurde es von Gamal Moukabary, Andreas Bermig, Josef Korte und Jan Ortmann. Gamal war zuvor Geschäftsführer einer Wirtschaftsauskunftsdatei und kennt sich daher im Mark von Bonify bestens aus. Andreas war zuvor unter anderem bei Zalando, Josef war Unternehmensberater im Finanzbereich und Jan konnte bereits Gründungserfahrung bei anderen Unternehmen sammeln. Somit ist viel Erfahrung und Spezialwissen im Gründerteam vorhanden. Das ist für den Wirtschaftsbereich, in dem Bonify tätig ist, sicherlich von Vorteil.

Die Entwicklung von Bonify

Zu Beginn des Jahres 2016 ist Bonify an den Start gegangen und konnte schnell die ersten User generieren. Mittlerweile sind auch die ersten Investoren an Bord und man ist auf Wachstumskurs.

Direkte Konkurrenz in Deutschland hat das Unternehmen nicht. Natürlich gibt es die klassischen Wirtschaftsauskunftsdateien. Auch hier kann man einmal jährlich kostenlos seine Bonität erfragen. Bonify möchte aber weitaus kundenorientierter sein und sich beispielsweise mit konkreten Tipps für die Verbesserung der Bonität und individuellen Angeboten von Finanzprodukten ein Alleinstellungsmerkmal erarbeiten.

Ein ganz ähnliches Geschäftsmodell wie Bonify verfolgt Credit Carma in den USA, welches bereits 50 Millionen User überzeugen konnte. Ein starker Hinweis darauf, dass man bei Bonify auf das richtige Pferd setzt und in Zukunft noch einiges von sich hören lassen wird.

Um User langfristig zu binden, wird sicherlich die Attraktivität der angebotenen Finanzprodukte eine große Rolle spielen. Kann Bonify hier wirklich einen Mehrwert gegenüber herkömmlichen Produkten generieren? Wenn die User dann noch sehen, dass sich ihre Bonität durch ihre Handlungen tatsächlich verbessert, hat das Startup eine echte Chance, sich langfristig zu etablieren.

Informationen zum Autor

Hannes Jarisch

Hannes ist Redakteur bei Startstories. Seine Brötchen verdient er als Online Entrepreneur und Blogger. Er besitzt einen Master in BWL und einen Bachelor in Politikwissenschaft.

JobNinja: Sieben Fragen Startup Pitch

JobNinja: Sieben Fragen Startup Pitch

JobNinja im Sieben Fragen Startup Pitch. Wie kam es zur Idee, wie funktioniert das Geschäftsmodell und welche Erfolge hat man schon erreicht? Im Sieben Fragen Pitch ...