Cassandra Stavrou Gründerin von Propercorn gibt Tipps für Female Founders zum Int. Women’s Day

0
Cassandra Stavrou Gründerin von Propercorn gibt Tipps für Female Founders zum Int. Women’s Day

Der International Women’s Day hat Cassandra Stavrou Gründerin des Startups Propercorn dazu angeregt, ihre sechs Tipps für erfolgreiche Gründerinnen zu teilen. Sie will Frauen ermutigen, selbstbewusst ihre Träume zu verfolgen und sich gegenseitig zu inspirieren, um mehr Chancengleichheit und gemeinsamen Erfolg zu erreichen.

So begann der Traum von Cassandra Stavrou

Vor sechs Jahren fasste Cassandra Stavrou den Entschluss, ihren Job in der Werbebranche zu kündigen, um gemeinsam mit ihrem Partner Ryan Kohn aus einem Kindheitstraum eine Geschäftsidee zu machen. Cassandra’s Vater war ein hoffnungsloser Koch. Für sein leckeres Popcorn war er jedoch berühmt. Gemeinsam experimentierten die beiden mit unzähligen Toppings und Zutaten und produzierten immer neue Popcorn-Kreationen in der heimischen Londoner Küche.

Erst Startschwierigkeiten doch dann lohnten sich die Mühen

Mit festem Willen, jedoch ohne das nötige Kleingeld, mischte Cassandra die ersten Popcornkreationen. Die Mühen lohnten sich: Mit 27 Jahren und wenig Erfahrung machte sie Propercorn in kürzester Zeit zur am schnellsten wachsenden Snack-Marke in Großbritannien. Wenn dann richtig, dachte sie sich. Oder eben „done properly“, getreu der Marken-Maxime. Heute, einige Jahre später, stellt das Unternehmen sein Propercorn in Fabriken her und verkauft rund drei Millionen Tüten monatlich in über zehn Ländern in ganz Europa mit einem Jahresumsatz von über zehn Millionen Euro.

Cassandra Stavrou: Man muss auch mal ein Risiko eingehen und einfach Vertrauen in sich selbst haben! Viel zu oft scheuen Menschen vor neuen Herausforderungen zurück, weil sie von vornherein nicht glauben, dass sie das Zeug dazu haben.

Cassandra’s 6 Tipps für einen Confidence Boost

1. Bereite dich auf Gegenwind vor

Als junge Frau kann es schwer sein, von den Menschen ernst genommen zu werden. Vor allem, wenn du gründen oder etwas verändern willst. Wenn du aber für das, was du erreichen willst, leidenschaftlich und fokussiert kämpfst, wirst du über die Skeptiker siegen.

2. Definiere deine Ziele

Lege dir einen Plan an, in dem du deine Ziele für das nächste Jahr definierst, für die nächsten fünf oder zehn Jahre. Es ist nicht wichtig, ob du am Ende tatsächlich alles erreichst. Allein die Tatsache, dass es du es tust, wird dir Impulse geben und dich weiter bringen.

3. Denke daran: es ist nur ein Job

Wechsel die Perspektive! Lass dich von Rückschlägen nicht entmutigen, rappel dich auf – du wirst aus deinen Fehlern lernen und für die Zukunft besser gewappnet sein.

4. Sei neugierig

Stelle Fragen und suche nach Inspiration an ungewöhnlichen Orten. Neue Ideen geben dir das Selbstvertrauen, neue Projekte in Angriff zu nehmen.

5. Nimm Komplimente an

Selbstreflexion ist gut, doch zu viel Selbstkritik führt in die Sackgasse. Wenn dir jemand positives Feedback gibt, nimm es an und sei stolz darauf. Dir zu vergegenwärtigen, was dich besonders macht, wird dich voranbringen.

6. Dein Geschlecht spielt keine Rolle

Ziele nicht darauf ab, als erfolgreiche Frau wahrgenommen zu werden, sondern als erfolgreiche Person – Ich liebe die Idee, dass Anerkennung geschlechtsneutral ist.

Wir brauchen mehr Female Founders

Derzeit ist nur rund ein Drittel aller Gründer weiblich, was auch bedeutet, dass momentan zwei Drittel aller Businessgründungen in Männerhand liegen. Wer oder was steht den Frauen im Weg? Cassandra Stavrou ist sich sicher, dass oftmals der Mangel an Selbstvertrauen gepaart mit Versagensängsten Frauen ausbremst. Kürzlich wurde Cassandra für ihre Leistungen mit dem Veuve Clicquot Business Women Award ausgezeichnet. Natürlich gibt es Vor- und Nachteil vom Arbeiten im Startup, aber wir finden, Frauen sollten sich mehr zutrauen und ihr eigenes Startup gründen. Es gibt gute Netzwerke für Frauen und sehr viele positive Beispiele für erfolgreiche Gründerinnen.

Informationen zum Autor

Christoph David Schneider

Christoph David Schneider

Christoph ist Gründer vom Onlinemagazin Startstories. Zurzeit studiert er Business Information Management (B.Sc.) an der Hochschule Osnabrück.