Upfit: Erstell dir komplett individuelle Ernährungspläne online und spar dir den Coach

0

Gesund essen wollen die Leute immer. Schnell stellen die meisten aber fest, dass das gar nicht so einfach ist. Ist ein bestimmtes Gericht jetzt gesund oder nicht? Welche Ernährung ist die richtige, wenn ich nebenher mit Sport anfangen möchte? Und was ist, wenn ich bestimmte Lebensmittel nicht vertrage oder nicht gerne esse?

Gesunde Ernährung individualisieren mit Upfit

Upfit hat sich auf die Fahne geschrieben, für jeden den passenden Ernährungsplan erstellen zu können. Es spielt keine Rolle, ob du abnehmen willst, die richtige Ernährung für deine sportliche Betätigung suchst oder du dich einfach gesund ernähren möchtest.

Bevor du allerdings deinen individuellen Ernährungsplan in der Hand hältst, musst du erstmal ein paar Fragen beantworten. Dazu gehören Fragen zu deinem Körper und deinem Fitnesslevel. Auch weitere Aspekte, die auf die richtige Ernährung einen Einfluss haben, werden abgefragt. Verträgst du zum Beispiel gewisse Lebensmittel nicht oder ernährst du dich vegetarisch? Du kannst aber auch eingeben, dass du möglichst günstig kochen möchtest und außerdem auf kurze Kochzeiten wert legst.

Im nächsten Schritt wird dann dein persönlicher Ernährungsplan erstellt, der deine Angaben berücksichtigt. Dies geschieht durch einen bestimmten Algorithmus. Hier ist dann alles genau auf deine Bedürfnisse zugeschnitten, zum Beispiel die zeitlich passende Aufnahme von Nährstoffen.

Das Geschäftsmodell von Upfit

Die Angaben für deinen Ernährungsplan füllst du einfach online aus. Den Plan bekommst du ebenfalls online zugestellt. Upfit bietet dir unterschiedliche Pakete an, die sich unter anderem in ihrer Laufzeit und in ihren Zielen unterscheiden, beispielsweise wie viel Kilo du abnehmen möchtest.

Die Zielgruppe von Upfit sind all jene, die sich gesund ernähren möchten, aber mit den bisherigen Angeboten an Ernährungsplänen nicht wirklich zufrieden sind. Das kann an der mangelnden Individualisierbarkeit liegen oder auch daran, dass die Rezepte einfach zu komplex sind und die Gerichte zu lange vorbereitet werden müssen.

Upfit möchte sich aber noch auf eine weitere Zielgruppe konzentrieren: Partner, die ebenfalls im Fitness- und Ernährungsbereich tätig sind. Dazu gehören beispielsweise Fitnessstudios. Diese bekommen von Upfit einen Ernährungsplan-Konfigurator zur Verfügung gestellt. Auch hier ist ein hohes Marktpotential vorhanden.

Die Gewinnspanne kann dabei durchaus beachtlich sein. Ist die Online-Plattform einmal eingerichtet, dann können neue Ernährungspläne ganz einfach erstellt werden. Die auf den ersten Blick hohen Preise sind dabei auch bei anderen Angeboten dieser Art durchaus üblich.

Was macht die Konkurrenz?

Gesunde Ernährung ist gefühlt eines der Themen, die extrem hart umkämpft sind. Hier ist die richtige Positionierung also besonders wichtig. Upfit präsentiert auf der eigenen Seite einen Vergleich mit den größten Konkurrenten. Dazu gehören beispielsweise das schon lange erfolgreiche Weight Watchers oder auch das „Mach dich krass“-Programm von Daniel Aminati.

Dass diese Konzepte funktionieren, also verkauft werden können, hat sich schon in der Vergangenheit gezeigt. Upfit versucht durch die hohe Individualisierung des Ernährungsplanes noch ein bisschen besser als die anderen zu sein. Und das Konzept könnte aufgehen. Damit will man auch der klassischen individuellen Beratung durch Coaches, die um ein vielfaches teurer ist, Konkurrenz machen.

Wer steckt hinter Upfit?

Gegründet wurde das Startup Anfang 2016 in Hamburg von Karol Domagalski, Tim Kahle und Stanislaw Schmidt. Gemeinsam haben sie auch schon andere Projekte auf den Weg gebracht, zum Beispiel die Kreativagentur Pleksi. Jeder der Gründer ist außerdem begeisterter Sportler. Gesunde Ernährung spielte hier also schon immer eine große Rolle. Nachdem die drei schon als Gründer zusammengearbeitet hatten und die Chemie dabei gestimmt hat, war gesunde Ernährung das logische Thema für das nächste Projekt.

Die Entwicklung von Upfit als Startup

Upfit ging zu Beginn des Jahres 2016 an den Start. In den ersten sechs Monaten betrieben die Gründer klassisches Bootstrapping. Jetzt ist Upfit auf der Suche nach Investoren. Das erscheint nur logisch, denn schließlich handelt es sich hier um ein klassisches skalierbares Geschäftsmodell.

Momentan ist man in Deutschland, Österreich und der Schweiz aktiv. Die Expansion auf weitere Märkte ist aber geplant. Auch die konsequente Weiterentwicklung der Ernährungspläne und die Zusammenarbeit mit vielen weiteren Fitnessstudios und Partnern hat man sich auf die Fahnen geschrieben.

Upfit: Gesunde Ernährung einfach und schnell

Mit Diäten und dem Versprechen nach gesunder Ernährung konnte man in der Vergangenheit viel Geld verdienen. Und ganz sicher wird sich das so schnell auch nicht ändern. Bei Upfit möchte man gesunde Ernährung für alle Menschen bieten, ganz egal, ob nur wenig Geld oder Zeit zur Verfügung steht, oder ob andere Gründe die Anpassung eines generellen Ernährungsplanes notwendig machen.

Das Gründerteam aus Karol, Tim und Stanislaw hat dabei schon verschiedene Projekte vor Upfit an den Start gebracht. Auch das Geschäftsmodell ist vielversprechend. So haben bereits viele Konkurrenten gezeigt, dass man online erfolgreich im Markt für gesunde Ernährung unterwegs sein und damit auch eine große Gewinnspanne realisieren kann. Wenn die Positionierung in der Nische gelingt und noch der eine oder andere Investor mit an Bord geht, kann Upfit auch auf lange Sicht erfolgreich sein.

Informationen zum Autor

Hannes Jarisch

Hannes ist Redakteur bei Startstories. Seine Brötchen verdient er als Online Entrepreneur und Blogger. Er besitzt einen Master in BWL und einen Bachelor in Politikwissenschaft.