Startstories.de

Influencer Marketing für Startups und Gründer

Influencer Marketing ist schon lange keine Sparte des Online Marketings mehr und wird mit der Zeit immer professioneller betrieben. Sowohl auf Seiten der Influencer, als auch auf der Seite der Unternehmen, die die Dienste in Anspruch nehmen um für Ihre Produkte zu werben. Für die meisten Unternehmen sind Influencer mittlerweile ein fester Bestandteil im Marketing Mix und bilden ein wesentliches Kommunikationsinstrument für die Präsenz im Internet. Aber nicht nur für etablierte Unternehmen bleibt das ein Spannendes Themengebiet, sondern auch für Startups lohnt es sich, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Auch 2018 wird in der Hinsicht wieder ein spannendes und aufregendes Jahr um zu sehen, welche Neuerungen die Branche hervorbringt.

Warum Influencer für mein Startup?

Influencer Marketing, das bedeutet, Personen, die ohnehin eine große Reichweite durch ihre Social Media-Kanäle haben, für eigene Marketingzwecke zu gewinnen. Wer Influencer Marketing einsetzt, profitiert von einem hohen Maß an Glaubwürdigkeit und einem geringen Streuverlust. Ob es letztendlich Sinn für Sie als Gründer oder Startup eine Influencer Marketing Kampagne zu starten, hängt von den Marketingzielen und dem Marketingbudget ab. Allerdings gibt es gute Gründe es sich genau zu überlegen. Zum einen ist das Engagieren von Influencer bereits mit einem geringen Budget möglich. Die Kosten richten sich je nach Anzahl der Follower.

Ein weiterer Vorteil bezieht sich auf den Bereich Content. Die Inhalte werden von den Influencer selbst produziert. Nimmt Ihnen also die Arbeit ab. Ob das ein Vorteil oder Nachteil ist, muss jeder für sich abwägen. Des Weiteren sind die Streuverluste relativ gering. Denn Produkte werden von den Influencern nur beworben, wenn diese auch zu dem persönlichen Kanal passen.

Der Einsatzbereicht stellt auch eine große Vielfalt dar. Je nach Produkt oder Dienstleistung bieten sich Instagram oder Youtube an. Ist viel Bedarf an Erklärungen vorhanden sollte auf Youtube zurückgegriffen werden. Ist die Darstellung hingegen in Bildern deutlich zu machen, macht Instagram mehr Sinn. Des Weiteren bietet es sich an für Markenbekanntheit, Image-Kampagnen oder Promotion für eine Veranstaltung.

Vorteile kleiner Influencer

Influencer Marketing Kampagnen erfordern nicht immer die große Reichweite, denn viel entscheidender ist die erzielte Conversion. Dabei macht es Sinn nicht die großen Influencer für sich zu gewinnen, sondern viele kleinere mit 1.0000 und 100.000 Followern. Der erste Grund sind die hohen Kosten, die mit einem verbunden sind. Zum anderen kann das Budget verteilt werden und verschiedene Zielgruppen erreicht werden. Weiterhin sind die Follower der kleineren Influencer themenaffiner und haben mehr Interesse daran sich mit dem entsprechenden Thema bzw. Produkt auseinanderzusetzen. Bei Influencern mit hoher Follower zahl kommt es daher oft zu Streuverlusten. Auf der anderen Seite bieten diese eine höhere Reichweite, die erzielt werden kann und erzeugen somit größere Bekanntheit.

Trend im Influencer Marketing

Viele Agenturen suchen gezielt nach Influencern mit 100.000 bis 200.00 Followern. Der Trend jedoch zeigt, dass auch welche mit wenig Followern für die Agenturen Intressant werden. Denn gerade bei dieser Gruppe setzt sich die Vielzahl der Follower aus Familie, Freund und Bekannten zusammen und auf diese Meinung legen viele großen Wert. Den Fokus auf die kleineren Influencer zu legen macht besonders für Startups Sinn, da sich die Ausgaben niedrig halten lassen. Besonders für Startups und junge Unternehmen ist das ein Vorteil.