Deinbonbon – leckere Geschenkideen für jeden Anlass

0
Deinbonbon - leckere Geschenkideen für jeden Anlass

Nun ist Weihnachten ja gerade vorüber, doch schon bald könnte der nächste Geburtstag, eine Einweihungsfeier oder Ähnliches anstehen, wo man nicht ohne ein originelles Geschenk auftauchen sollte. Daher möchte ich Euch das Unternehmen „deinbonbon“ vorstellen, das seinen Kunden leckere Geschenkideen für alle Gelegenheiten anbietet.

Was genau ist eigentlich deinbonbon? Deinbonbon ist eine Webseite, die hochwertige Süßigkeiten in Form von Bonbons, Fruchtgummis, Bio-Schokofrüchten und Pralinen zum Verkauf anbietet. Diese können in Form verschiedener Verpackungen als Geschenk oder für den eigenen Verzehr zusammengestellt und dann bestellt werden. Es ist bei deinbonbon möglich, die unterschiedlichen Sorten der Leckereien zu mischen und in Gläsern, Dosen, Kunststoffbeuteln oder anderen Behältern verpacken zu lassen.

Wer hatte die Idee für deinbonbon? Die jungen Gründer des Unternehmens Sascha Katzmann und Daniel Reiser hatten die Idee, hochwertige und leckere Süßigkeiten einfach und preisgünstig im Internet zum Verkauf anzubieten. Dabei war und ist es ihnen ein besonderes Anliegen, dass die Kunden ihren Produkten ihre persönliche Note beifügen können. Die Entscheidung, welche Produkte in welcher Form letztendlich im Warenkorb landen, liegt also ganz bei Dir. Zudem arbeiten sie mit dem CO2-neutralen Versand GoGreen von der Deutschen Post zusammen, um so der Umwelt nicht allzu sehr zu schaden. Das Unternehmen trägt zudem das Trusted Shops Zertifikat mit Käuferschutz und wurde sogar mit der Note „sehr gut“ bewertet.

Wie läuft der Bestellvorgang bei deinbonbon ab? Ich wollte mehr darüber erfahren und bestellte mir zur Weihnachtszeit eine Dose mit Bonbons. Zunächst klickte ich mich durch die Website, um mir einen Überblick zu verschaffen. Besonders gefallen hat mir dabei das Design der Seite, die sehr ansprechend gestaltet ist und zu den Produkten passt, die dort angeboten werden.

Es war zunächst gar nicht so einfach, sich für eine Kombination aus Süßem zu entscheiden. Schließlich beschloss ich, die Bonbons in einer silberfarbenen Metalldose aus der Rubrik „Small“ zu wählen. Nun war es mir möglich, aus rund 50 Sorten fünf auszuwählen, die ich in meiner Box haben wollte. Es folgte als nächster Schritt die Individualisierung der Verpackung. Hier konnte man aus unterschiedlichen Designs auswählen und seinen eigenen Spruch oder auch Bild auf die Dose drucken lassen. Ich ließ mir hier besonders viel Zeit, um etwas besonders Schönes zu designen.

Im Warenkorb konnte man sich nun die ausgewählten Produkte sowie den endgültigen Preis ansehen und dann entscheiden, ob man noch weitere Süßigkeiten bestellen wollte. Ich entschied mich dafür, direkt zu dem Zahlvorgang zu wechseln und konnte meine Dose mit Bonbons einfach und schnell bestellen. Deinbonbon bietet dabei auch mehrere Zahlungsweisen an. Es ist zudem möglich, sich ein Kundenkonto anlegen zu lassen, um so einen schnelleren Bestellvorgang zu erhalten.

Was ist mein persönliches Fazit von deinbonbon? Meine bestellten Süßigkeiten kamen relativ schnell bei mir an. Die Dose sah sehr ansprechend aus und auch so, wie ich sie mir vorgestellt hatte. Die Bonbons waren luftdicht und hygienisch verpackt und entsprachen somit ebenfalls meinen Vorstellungen. Nach Weihnachten habe ich zwei davon probiert und sie schmeckten tatsächlich echt gut. Jedoch fiel mir auf, dass es ziemlich schwierig ist, bei verschiedenen Sorten zu erkennen, welche Bonbons zu welcher Geschmacksrichtung gehören. Ich musste mich dafür auf der Internetseite durch die unterschiedlichen Sorten klicken, um zu erfahren, was ich da gerade aß. Eine Anregung wäre somit, ein kleines Heftchen mit den Sorten und einem dazugehörigen Bild beizulegen, damit man sich besser zurechtfindet. Ansonsten: eine durchaus gelungene und originelle Geschenkidee für jeden Anlass!

Weiterführende Links:

Informationen zum Autor

Annika Bieber

Annika Bieber

Annika ist Redakteurin bei Startstories. Zurzeit studiert sie Kulturwissenschaften (B.A.) an der Leuphana Universität Lüneburg.