IT-Recruiting: HR-Management für IT- und Tech-Startups – so gelingt der Einstieg

0

Der Fachkräftemangel ist besonders im Tech- und IT-Bereich sehr hoch. Im IT-Recruiting ist es daher enorm wichtig, mit geschickten Methoden neue Talente zu finden und bereits bestehende Mitarbeiter langfristig zu binden. Wie Unternehmen neue Talente finden und an das Unternehmen binden, erfahrt ihr in folgendem Artikel.

Externes Employer Branding

Wer neue Mitarbeiter für sein Startup suchen möchte, muss sich zuerst am Arbeitsmarkt als Arbeitgeber positionieren. Dabei ist es wichtig, ein attraktives und authentisches Bild vom Unternehmen zu hinterlassen. Externes Employer Branding zielt darauf ab, eine positive Arbeitgebermarke zu entwickeln, um Bewerber auf sich aufmerksam zu machen und neue Talente für das Unternehmen zu gewinnen.

Authentizität ist hier ein sehr wichtiges Stichwort. Möchte ein Unternehmen eine gewisse Unternehmenskultur und bestimmte Werte vermitteln, so müssen diese dem tatsächlichen Zustand entsprechen. Wenn es sich dabei nur um leere Worte handelt, wirkt sich dies hingegen negativ auf die Employer Brand aus.

Eine gute Employer Brand zeichnet sich unter anderem durch folgende Aspekte aus:

  • optimierte Bewerbungsprozesse
  • Präsenz auf Messen und anderen Veranstaltungen
  • Einblicke in das Unternehmen (z. B. über Karriereportale)
  • professionelle Social-Media-Profile
  • offene Feedbackkultur
  • wertschätzender und respektvoller Umgang im Team
  • Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Work-Life-Balance
  • Benefits
  • Mitarbeiter als Markenbotschafter

Active Sourcing

Damit ein Startup erfolgreich sein kann, braucht es von Anfang an die richtigen Mitarbeiter. Aufgrund des stets präsenten War for Talents im IT-Bereich sollten Unternehmen im Recruiting-Prozess vermehrt auf Active Sourcing setzen. Dabei suchen Recruiter aktiv nach passenden Kandidaten und bieten diesen einen Job an.

Für das Active Sourcing stehen einem Unternehmen mehrere Kanäle und Methoden zur Verfügung:

  • Karrierewebsites
  • Social-Media-Plattformen
  • Messen, Konferenzen, Tagungen etc.
  • Talent Pool
  • Boolesche Suche
  • Lebenslaufdatenbanken
  • Referral Sourcing

Sind die geeigneten Kandidaten gefunden, geht es daran, diese richtig anzusprechen. Dabei ist es wichtig, keine Massen-E-Mails zu versenden. Unternehmen sollten hier auf personalisierte Anfragen setzen, die zeigen, wieso sie an dieser Person interessiert sind. Bewerber müssen sich schon von Beginn an wohlfühlen, um eine positive und langfristige Beziehung zum Unternehmen aufzubauen.

Spezialisierte Recruiter

Spezialisierte Recruiter mit Technik-Know-how sind die passenden Headhunter für IT-Fachkräfte. Sie verfügen über das nötige Wissen im IT- und Tech-Bereich und haben dadurch die Möglichkeit, sich mit Bewerbern auf Augenhöhe zu unterhalten. So können sie auf eventuelle Fragen besser eingehen und haben einen guten Einblick in das Tätigkeitsfeld.

Zudem ist die Gefahr der Fehlbesetzung geringer, da IT-Recruiter die Kandidaten meist besser einschätzen. Sie wissen, worauf es im IT-Bereich ankommt, und haben eine Vorstellung davon, welche Fähigkeiten und Kompetenzen für den Job notwendig sind.

Haben Unternehmen keine spezialisierten Recruiter zur Verfügung, ist es wichtig, dass zumindest beim Bewerbungsgespräch ein IT-Spezialist des Unternehmens anwesend ist. Nur dann können sich Unternehmen und Bewerber über relevante Themen austauschen und überprüfen, ob sie zusammenpassen.

Mitarbeiterbindung

Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung zielen darauf ab, qualifizierte Mitarbeiter für längere Zeit an das Unternehmen zu binden. Dabei gibt es unterschiedliche Bindungsarten, die Mitarbeiter eingehen.

Manche konzentrieren sich auf die Vorteile, die ein Unternehmen einem anderen gegenüber aufzuweisen hat. Andere fühlen sich dem Unternehmen gegenüber moralisch verpflichtet und wieder anderen liegt die Entwicklung und Weiterbildung im Betrieb am Herzen.

Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung können entweder nach dem Gießkannenprinzip oder selektiv eingesetzt werden. Entscheidet man sich für das Gießkannenprinzip, so bekommt jeder Mitarbeiter die gleichen Vorteile. Bevorzugt ein Unternehmen jedoch eine selektive Mitarbeiterbindung, dann werden die Maßnahmen nur bei gewissen, besonders wertvollen, Mitarbeitern eingesetzt. Beide Methoden haben ihre Vor- und Nachteile und wollen gut überlegt sein.

Beispiele für Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung sind:

  • Work-Life-Balance
  • gut ausgestatteter Arbeitsplatz
  • förderliche Unternehmenskultur
  • sinnvolle und abwechslungsreiche Arbeitsinhalte
  • betriebliche Gesundheits- und Altersvorsorge
  • Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Betriebsausflüge, Betriebsfeiern, Teamevents
  • Vergünstigungen und Vorteile

HR Controlling

Beim HR Controlling geht es darum, für ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Aufwand und Ertrag im Personalbereich zu sorgen. Die Basis dafür sind verschiedene Kennzahlen. Diese Kennzahlen beziehen sich unter anderem auf:

  • Recruiting: Time-to-Hire, Cost-per-Hire, Anzahl Bewerbungen pro Jahr/Stelle, Anzahl von Klicks auf Stellenanzeigen, Abbruchrate im Bewerbungsprozess, …
  • Personalentwicklung: Anzahl an Bildungsabschlüssen, durchschnittliche Anzahl an Weiterbildungen pro Mitarbeiter, Kosten pro Weiterbildung, …
  • Personalführung: Anzahl direkt unterstellter Mitarbeiter pro Führungskraft, Dauer der Betriebszugehörigkeit der Führungskraft, Fluktuation pro Führungskraft, …
  • Produktivität und Umsatz: Personalkosten pro Mitarbeiter, Umsatz pro Mitarbeiter, Produktivität der Belegschaft, Ausfallquote pro Mitarbeiter, …
  • Personalstruktur: Personalbestand, Frauenquote, Behindertenanteil, Altersstruktur, durchschnittliche Betriebszugehörigkeit, …

Aufgabe des HR Controllings ist es, laufend Reportings zu diesen Kennzahlen zu erstellen und für transparente personalwirtschaftliche Maßnahmen zu sorgen. Schlussendlich geht es darum, den Personalbereich effizienter und effektiver zu gestalten.

Fazit

Die Suche nach qualifizierten IT-Fachkräften gestaltet sich zunehmend schwieriger. Unternehmen können diesem Problem jedoch entgegenwirken, indem sie…

  • … eine positive Employer Brand schaffen.
  • … effektives Active Sourcing betreiben.
  • … spezialisierte Recruiter einsetzen.
  • … Mitarbeiter langfristig an das Unternehmen binden.
  • … mit HR Controlling die Effizienz und Effektivität im Personalbereich steigern.

CARNILO: Sieben Fragen Startup Pitch

CARNILO: Sieben Fragen Startup Pitch

CARNILO im Sieben Fragen Startup Pitch. Wie kam es zur Idee, wie funktioniert das Geschäftsmodell und welche Erfolge hat man schon erreicht? Im Sieben Fragen Pitch ...