NC-Vergleich – Studiengänge filtern, abwägen und durchschauen

0
NC-Vergleich auf dem Tablet

Es gibt zwei Arten von angehenden Studenten: Die einen wissen schon von Geburt an, dass sie einmal Arzt werden, die anderen haben – vielleicht sogar bis zum Studienstart – keinen blassen Schimmer, was sie aus ihrem Talent einmal machen wollen. Trotzdem haben beide etwas gemeinsam: Es gilt allerlei Hürden zu überspringen, bevor das viva studentia Lotterleben beginnt. Ist nämlich erstmal die schulische Zielgrade erreicht, beginnt auch schon der Sprint für das Studium. Der Druck ist hoch, denn die Fragen „wer, wie, was“ und vor allen Dingen „warum“ stellen die Weichen für unsere Karriere, so glaubt man. Das Startup nc-verleich.de setzt genau da an, indem sie Übersichten über Studiengänge, Hochschulen sowie Universitätsstädte bietet.

Die kleine Kommazahl

Ist zumeist der größte Einflussfaktor für die Fachrichtung. Denn gleich ob Arzt oder Landwirt, der Traumberuf droht aufgrund dieser einen Zahl nur noch am seidenen Faden zu hängen: Dem Numerus Clausus, der die Zulassungsbeschränkung für die meisten Studienfächer angibt. NC-Verleich.de filtert die Übersichten und sammelt die NC- Werte der letzten Jahre. Dementsprechend werden Alternativen geboten, wenn der Abiturdurchschnitt für die Wunschhochschule nicht ausreicht. Ebenso wird knallhart darauf aufmerksam gemacht, wie sinnvoll die Bewerbung stereotypisch im Fach Medizin ist, wenn der eigene NC über der 1,0 liegt.

Bachelor und Master

NC-Vergleich bietet Datenbanken sowohl für Studienanfänger, als auch für Masterabsolventen in einer einfachen oder erweiterten Suchfunktion. Sinnvoll ist ebenfalls der „Merkzettel“, in welchem priorisierte Studiengänge nicht verloren gehen. Füllen Zahlen und Fakten über einzelne Hochschulen nicht die Wissbegier, wird in den auf FAQ´s hilfreiche Tipps für ein Schnupperstudium oder für die Studienberatung aufmerksam gemacht. Aber nicht nur das. Ist dann endlich die Entscheidung für ein passendes Studium gefallen bzw. hat Gruppe zwei sich für 10 verschiedene Richtungen eingeschrieben, merkt man schnell, dass das nur die kleinste Entscheidung aller war: Ziehe ich in eine Wohnung oder WG, lohnt es sich Bafög zu beantragen und wann muss ich beim Einwohnermeldeamt gewesen sein? Zudem natürlich die Frage: Wer finanziert mich? NC-Vergleich.de bietet zwar nicht für jedes Problem eine Antwort, gibt jedoch einen groben Überblick über mögliche Sponsoren abseits von Großmutter und Onkel

NC-Vergleich bietet grobe Übersicht

Eben weil es gewaltige typbedingte Unterschiede gibt, kann NC-Vergleich.de nur eine Basis bieten und ist deshalb vor allen Dingen für diejenigen geeignet, die eine grobe Übersicht suchen. Danach ist jedoch Eigeninitiative gefragt: Denn ein NC wird nur zu 20% aus der Abiturdurchschittsnote bezogen. Es gilt sich über das spezielle Auswahlverfahren der Hochschule zu informieren, zu dem auch Wartesemester und Einstufungstests gehören können. Die Plattform ist zudem erst ein gutes Jahr alt, hat deshalb bis jetzt weder komplett alle Studiengänge, noch alle NC-Werte erfassen können und ist auch in ihrer Anwendung ausbaufähig. So werden pro Seite nur maximal 15 Universitäten angezeigt und die Suchfunktion reagiert nur bei exakter Rechtschreibung. Alles in allem ist NC-Vergleich.de aber eine anschauliche Grobübersicht und grade für Entscheidungssuchende sehr hilfreich.

Worauf es wirklich ankommt

100-prozentige Gewissheit über die Studienwahl kann keine Website geben. Es kommt darauf an, was man daraus macht. Auch aus weniger ambitionierten Schülern können auf Umwegen beste Mediziner werden. NC-Vergleich.de lohnt sich, ist aber nicht alles. Wer sich selber treu bleibt und nach Alternativen sucht, findet auch Wege, sich ein Schlupfloch für die NC-Richtlinien zu graben.

Informationen zum Autor

Vanessa Opladen

Vanessa ist Redakteurin bei Startstories. Zurzeit studiert sie Psychologie an der Universität Osnabrück.