Roast Market: Sieben Fragen Startup Pitch

0
Roast Market: Sieben Fragen Startup Pitch

Roast Market im Sieben Fragen Startup Pitch. Wie kam es zur Idee, wie funktioniert das Geschäftsmodell und welche Erfolge hat man schon erreicht? Im Sieben Fragen Pitch stellen sich Startups selbst vor – Entdecke sie auf Startstories! #SiebenFragenStartupPitch

Frage 1: Erklärt das Startup in drei Sätzen.

Kennt jemand Hawesko? Hawesko ist der größte Retailer für Wein in Deutschland. Im Kaffeemarkt gibt es bisher nichts Vergleichbares, genau das ist Roast Market. Ein Kaffee-Retailer (also kein Produzent) für den stark wachsenden Premium-Markt im Kaffee-Einzelhandel.

Frage 2: Was ist die Idee hinter eurem Startup und wie ist sie entstanden?

Unsere Idee war es immer, etwas zu gründen, was auch unserer persönlichen Leidenschaft entspricht. Kaffee hat mich schon immer begeistert und nachdem wir zahlreiche Studien zum Kaffeemarkt analysiert hatten, haben wir uns letztendlich in unserem Gefühl bestätigt gesehen, dass es hier einen Player wie Roast Market geben kann.

Frage 3: Stellt euch und euer Team kurz vor!

Ich bin Dr. Boris Häfele (32), komme aus Frankfurt und bin leidenschaftlicher Kaffeetrinker und koche gern. Außerdem habe ich eine Leidenschaft für Italien und habe dort auch mal gearbeitet. Studiert habe ich Jura und BWL. Philip hat BWL in Wien studiert und war zuvor in der Beratung tätig, unter anderem für führende E-Commerce Unternehmen in Europa.

Frage 4: Was sind bisher eure größten Erfolge und was waren eure absoluten Tiefpunke?

Bisher haben wir es geschafft, drei Mal Geld von Investoren einzusammeln, das waren sicherlich große Highlights der bisherigen Geschichte von Roast Market. Aber wir sind auch stolz auf die kreative Entwicklung, die dies möglich gemacht hat. Tiefpunkte waren sicherlich gewisse Erlebnisse mit IT-Agenturen am Anfang, sowie diverse weitere IT-Probleme, die wir gesehen haben. Dies hat sich jedoch mit unserem neuen IT’ler deutlich gebessert.

Frage 5: Warum seid ihr überzeugt davon, erfolgreich sein zu können und wie wollt ihr das in der Zukunft erreichen?

Wir kennen den Markt und unsere Kunden mittlerweile sehr gut und sehen das Bedürfnis, welches wir mit unserem Service bzw. Produkt erfüllen können. Am Anfang war das lediglich eine Vermutung. Dies hat sich jedoch mittlerweile auch in handfesten Zahlen niedergeschlagen. Für die Zukunft glauben wir, dass wir mit den immer weiter wachsenden Kenntnissen über das Geschäft und Abläufe jetzt erst recht Gas geben können in diesem Markt.

Frage 6: Wie wird die derzeitige Marktsituation eingeschätzt? Wie schätzt ihr eure Konkurrenz ein?

Der Kaffeemarkt ist recht groß und undurchsichtig. Das ist definitiv ein Vorteil, wenn man ihn näher kennt. Außerdem mahlen die Mühlen hier recht langsam, aber es gibt auch Teilnehmer mit sehr dicken Kapitalpolstern. Wir schätzen das Umfeld aber alles in allem recht positiv ein.

Frage 7: Wie wurde das Startup bisher finanziert und wie soll es in Zukunft finanziert werden?

Ganz am Anfang haben wir mit unserem eigenen Geld das Startup finanziert. Anschließend konnten wir diverse Business Angels mit umfangreicher Erfahrung für uns begeistern können, die uns auch sehr tatkräftig unterstützen. Diese sind nicht nur ehemalige Unternehmer, Unternehmensberater oder Investoren, sondern auch Experten aus dem Online-Marketing-Bereich.

Ihr wollt euer Startup ebenfalls im Sieben Fragen Pitch vorstellen? Hier geht es zum Pitch: https://www.startstories.de/sieben-fragen-pitch/

Informationen zum Autor