Spannende Startups, Top-Speaker – Das war die StartupCon 2015

0

„Wer nicht riskiert, verliert garantiert.“ Mit diesem Aphorismus charakterisiert TV-Löwe und Venture Unternehmer Jochen Schweizer nicht nur seinen eigenen faszinierenden Lebenslauf, sondern auch die StartupCon 2015. Und riskiert wurde viel: Über 80 Startups ergriffen die Chance, sich mit ihren modernen Ideen in dem traditionellen Kongresszentrum Gürzenich in Köln den kritischen Augen und Ohren von Investoren, Presse und Konkurrenz zu stellen.

Mutig, bei der knallharten Überlebensquote für IT-Startups von 30% wie Löwe Nummer zwei Frank Thelen bemerkte. Sein Fireside Interview mit dem Moderator Prof. Dr. Kai Thierhoff füllte den Saal, der passenderweise nach dem Planet Saturn getauft wurde. So wie jener als einziger Planet das hell erleuchtete Ringsystem trägt, schien auch Thelen mit einer Mischung aus Selbstironie und Eindringlichkeit die jungen Entrepreneure in seinen Bann zu ziehen. In einer halben Stunde passierte er zahlreiche Meilensteine seiner Gründerkarriere und schüttelte ganz nebenbei ein paar Tipps an seine Schützlinge aus dem Ärmel: Sätze wie „geht nie unter Null“ oder „gründet möglichst früh“ stießen schon auf Gehör. „Fuck was machen wir mit dem ganzen Geld“ oder „schlaft bei Mama und kauft euch keinen dreier BMW“ konstatieren das jedoch amüsanter.

Einblicke hinter die Kulissen der TV-Show

Auch im Panel der StartupCon „Die Höhle der Löwen“ um Jochen Schweizer ergaben sich interessante Einblicke in die Welt der Top Entrepreneure. Zusammen mit dem Produktions Unternehmen Sony Pictures Entertainment öffneten sie dem Publikum der StartupCon den Türspalt hinter die Kulissen des TV Formats „Die Höhle der Löwen“. Hättet ihr gewusst, dass hinter den durchschnittlich 12 Sendeminuten meist 1,5-2 Stündige Pitches stehen? Dass ein Vertrag im Nachhinein noch lange ausgehandelt wird, sofern er überhaupt zustande kommt? Oder dass während der Sendezeit gerne der Kameramann mal über seine bahnbrechende Gründeridee berichtet?

Vielfalt an Gründungsideen auf der Startup-Expo

Zu guter letzt wären da ja noch diejenigen, um die sich der ganze Planet überhaupt dreht, die Startups: Auch in diesem Jahr wurden wir mit einer Vielfalt an Ideen vertraut gemacht sowohl im B2C, als auch vor allen Dingen im B2B-Bereich in unterschiedlichsten Entwicklungsphasen. Die Idee von der You Du App überraschte mit ihrem neuen Ansatz, Fremsprachenlernen durch das Lesen von Artikeln in der gewünschten Sprache zu revolutionieren, da binnen 6 Monaten die neue Sprache erlernt werden sollte. Die ihnen noch ausstehende Investorensuche hat das Startup Vobe schon hinter sich. Durch Visualisieren minimalisiert das Abstimmungstool in schickem Design die Komplikationen des Abstimmens z.B. bei Verabredungen, dem Seminartag in der Uni oder der Entscheidung für welchen Kinofilm. Von Brotliebling einem Startup welches Brot zum selber backen anbietet bis hin zu Human Resources Manager Simplifikationen, oder Call a nerd bei der Hilfe mit PC Tools war alles dabei. So verschieden die Startups auch sind, es eint sie der alles überstrahlende Gründerspirit und die ansteckende Faszination, dass sie an dem arbeiten, wofür sie brennen.

Ausklang der StartupCon mit Kölsch

Schlussendlich durfte natürlich das gute Kölsch nicht fehlen, das bei dem anschließenden Ausklang der StartupCon dafür sorgte, dass die letzten Kärtchen fleißig über die Tische geschoben wurden. „Da bekommt man gleich Lust, selber Gründer zu werden“ stellte auch der Gewinner unserer Ticket Verlosung fest. Nur zu, wie schon das Anfangszitat beweist werden die neuen Stories mit denen geschrieben, die sich trauen.

Informationen zum Autor

Vanessa Opladen

Vanessa ist Redakteurin bei Startstories. Zurzeit studiert sie Psychologie an der Universität Osnabrück.

Mirapodo der Online Schuhshop

Mirapodo ist ein junges Startup, dass Schuhe online vertreibt. Der offizielle Launch von mirapodo fand am 25. März 2010 statt. Die Mirapodo GmbH gehört zur ...