Usersnap: Sieben Fragen Startup Pitch

0
Usersnap: Sieben Fragen Startup Pitch

Usersnap im Sieben Fragen Startup Pitch. Wie kam es zur Idee, wie funktioniert das Geschäftsmodell und welche Erfolge hat man schon erreicht? Im Sieben Fragen Pitch stellen sich Startups selbst vor – Entdecke sie auf Startstories! #SiebenFragenStartupPitch

Frage 1: Erklärt das Startup in drei Sätzen.

Wir sind ein B2B Startup im Bereich Bug Tracking und visuelle Kommunikation. Das Besondere an unserem Tool: Man kann Screenshots direkt im Browser annotieren und mit Kollegen & Kunden teilen. Das vereinfacht die Arbeit in der Webentwicklung, im QA-Bereich und im Kundenservice.

Frage 2: Was ist die Idee hinter eurem Startup und wie ist sie entstanden?

Usersnap wurde 2013 von Florian Dorfbauer und Josef Trauner gegründet. Die Idee entstand, als wir Webanwendungen entwickelten und dabei auf Kommunikationsschwierigkeiten stießen.
Da wir auf dem Markt keine passende Lösung fanden, haben wir kurzerhand selbst ein Tool entwickelt. Dieses sollte ermöglichen, Sachverhalte visuell zu zeigen und Webentwicklung als Ganzes einfacher zu machen. 2012 begannen wir mit der Produktentwicklung. 2013 erhielten wir ein Investment von SpeedInvest. Inzwischen haben vier weitere Angel-Investoren (USA und Europa) in Usersnap investiert.

Frage 3: Stellt euch und euer Team kurz vor!

Wir, Florian Dorfbauer und Josef Trauner, haben Usersnap 2013 gegründet. Bereits zuvor waren wir als Unternehmen im Online-Bereich tätig.

Wir sind bei Usersnap inzwischen ein vielfältiges Team von 10 Leuten mit vier verschiedenen Nationalitäten, verteilt auf unsere Standorten Wien und Linz. Unser Team besteht neben der Geschäftsführung, aus Entwicklern, Designern, Marketing Managern, einem Sales-Mitarbeiter und einer Mitarbeiterin für unsere Kundenbeziehungen.

Frage 4: Was sind bisher eure größten Erfolge und was waren eure absoluten Tiefpunkte?

Wir sind sehr glücklich, große Kunden wie Facebook, Microsoft, Google, Hawaiian Airlines oder die Erste Bank als Kunden gewinnen zu können.

Das Vertrauen unserer Kunden ist für uns ein großer Erfolg. Wir haben Usersnap in kurzer Zeit von einem 2-Mann-Betrieb zu einem Unternehmen mit über 1000 namhaften Kunden gebracht, das sind insgesamt 25 000 User. Glücklicherweise wurden wir von absoluten Tiefpunkten bisher verschont.

Frage 5: Warum seid ihr überzeugt davon, erfolgreich sein zu können und wie wollt ihr das in der Zukunft erreichen?

Wir waren bisher hauptsächlich in den USA tätig, haben also als österreichisches Unternehmen den Weg eigentlich rückwärts gemacht. In diesem Jahr launchen wir Usersnap nun im deutschen und österreichischen Markt.

Im Juni werden wir in Berlin außerdem auch ein ganz neues Produkt vorstellen. Was das genau ist, dürfen wir noch nicht verraten. Mit dem Wissen und der Erfahrung aus Deutschland planen wir in den nächsten fünf Jahren auch den Einstieg in weitere Märkte.

Im Vergleich zu unserem Mitbewerbern (sowohl im Bereich des Bug Trackings als auch des Kundenservices) setzen wir auf die visuelle Kommunikationsform in Form von Screenshots. Screenshots ermöglichen, schneller und effektiver zu kommunizieren. Einen Bug Report mittels Screenshots zu erstellen, spart somit nicht nur Endkunden Zeit, sondern vereinfacht auch Prozess in Unternehmen.

Frage 6: Wie wird die derzeitige Marktsituation eingeschätzt? Wie schätzt ihr eure Konkurrenz ein?

Es gibt einige Unternehmen, die Bug Tracker und Feedback Tools anbieten. Der Vorteil von Usersnap liegt aber darin, blitzschnell mittels Screenshots zu kommunizieren. Das ist sehr effektiv und verhindert Missverständnisse. Technische Daten, die Entwickler benötigen, um einen Bug zu reproduzieren werden an jeden Screenshot angehängt.

Mit Usersnap ist es kinderleicht einen Screenshot zu machen, diesen zu annotieren und mit Kollegen zu teilen.

Frage 7: Wie wurde das Startup bisher finanziert und wie soll es in Zukunft finanziert werden?

Wir haben 2013 eine Seedfinanzierung von Speedinvest erhalten. Inzwischen haben vier weitere Angel-Investoren (USA und Europa) in Usersnap investiert.

 

Ihr wollt euer Startup ebenfalls im Sieben Fragen Pitch vorstellen? Hier geht es zum Pitch: https://www.startstories.de/sieben-fragen-pitch/

Informationen zum Autor