WirkaufendeinenFlug.de – In zwei Tagen Entschädigungen für ausgefallene oder verspätete Flüge erhalten

0
WirkaufendeinenFlug.de – In zwei Tagen Entschädigungen für ausgefallene oder verspätete Flüge erhalten

In der EU hast du in vielen Fällen Anspruch auf Entschädigung, wenn dein Flug Verspätung hat oder gleich ganz ausfällt. Der Weg dahin ist aber bürokratisch und mühsam. WirkaufendeinenFlug.de nimmt dir die Arbeit ab und überweist innerhalb von ein paar Stunden eine Entschädigung. Die ist dann auch mal ein paar hundert Euro groß.

Verspätete Flüge können extrem ärgerlich sein. Vielleicht hast du wichtige Anschlusstermine oder aber dir geht durch einen ausgefallenen Flug ein Urlaubstag verloren. Die Europäische Union hat sich darüber auch geärgert und gleich mal eine EU-Fluggastrechtverordnung verabschiedet. Durch diese steht dir in vielen Fällen ein finanzieller Ausgleich bei einem verspäteten oder ausgefallenen Flug zu. Der Name lässt es aber schon vermuten: Das Ganze ist ziemlich bürokratisch. Der Prozess kann lange dauern, vielleicht brauchst du auch einen Anwalt, und am Ende kommt möglicherweise gar nichts dabei raus.

Hier kommt WirkaufendeinenFlug.de ins Spiel. Das Versprechen des Startups: Du bekommst schnell und einfach eine Entschädigung. Dabei funktioniert die Seite für dich als User sehr unkompliziert. Einfach die Bestätigung des Fluges, der überprüft werden soll, hochladen und innerhalb von kurzer Zeit wird dein Anspruch auf eine Entschädigung überprüft. Sollte es diesen tatsächlich geben, dann bietet dir WirkaufendeinenFlug.de einen Betrag bis zu 400 Euro an. Wenn du das Angebot annimmst, landet das Geld innerhalb von nur 48 Stunden auf deinem Konto.

Der Vorteil für dich: Du kommst schnell und ohne Aufwand an eine Entschädigung. Und für WirkaufendeinenFlug.de? Das Startup versucht im Anschluss, den von dir übernommenen Anspruch gegenüber der Airline durchzusetzen und damit Geld zu verdienen. Das Risiko liegt dabei nicht bei dir: Sollte WirkaufendeinenFlug.de doch keine Entschädigung durchsetzen können, darfst du das Geld trotzdem behalten.

Wer steckt hinter WirkaufendeinenFlug.de?

Einer der Initiatoren von WirkaufendeinenFlug.de ist Sebastian Diemer. Sebastian war vorher bei Kreditech als CEO aktiv, einem Startup, das mit einem einzigartigen Algorithmus die Kreditwürdigkeit einer Person überprüft und dann auch Kredite vergibt.

Im Zuge dieser Tätigkeit war er natürlich viel mit dem Flugzeug unterwegs. Dabei konnte es nicht ausbleiben, dass der eine oder andere Flug Verspätung hatte oder gleich ganz ausfiel. Als er von den Fluggastrechen hörte, die ihm in einem solchen Fall zustehen, erkannte er das Potential einer Geschäftsidee. Die am Markt befindlichen Lösungen konnten Sebastian nicht überzeugen. Hier bekommt ein Kunde beispielsweise nur dann einen Betrag ausgezahlt, wenn die Entschädigung auch wirklich durchgesetzt werden konnte. Und das kann dauern.

Sebastian sieht seine Position im neuen Startup aber nicht im Tagesgeschäft, sondern eher als Investor und Berater. In der Geschäftsführung finden sich Konstantin Loebner und Mehdi Afridi, die zuvor ebenfalls bei Kreditech tätig waren. Konstantin kam schon mit 21 Jahren zu Kreditech, nachdem er zuvor sein Studium abgebrochen hatte. Es war ihm einfach zu theoretisch.

Die Entwicklung von WirkaufendeinenFlug.de

Der Start von WirkaufendeinenFlug.de im Februar 2016 verlief tatsächlich super. Am ersten Tag wurden von den Usern an die 1000 Flüge auf Prüfung eingereicht. Kern des Startups ist ein Algorithmus, der die Wahrscheinlichkeit auf eine Entschädigung ausrechnet. Hier wird also entschieden, ob der Flug akzeptiert und dem User eine sofortige Auszahlung angeboten wird. Die Höhe der Entschädigung hängt dabei zum Beispiel von der Länge des Fluges und der Verspätung ab.

Und das Potential für die Idee ist auf jeden Fall vorhanden. So versuchen momentan nur rund 10% der Passagiere von verspäteten Flügen, ihr Recht auf eine Entschädigung durchzusetzen. Tatsächlich ist das Konzept der schnellen Auszahlung bei einem verspäteten oder ausgefallenen Flug komplett neu und wird nirgendwo anders angeboten. Hier hat man also ein echtes Alleinstellungsmerkmal entwickelt.

Dem Kunden des Startups wird dabei ein Auszahlungsbetrag angeboten, der ungefähr 30 Prozent unter der zu erwartenden Entschädigung liegt. Das Geschäftsmodell von WirkaufendeinenFlug.de kann dabei nur mit ausreichenden finanziellen Mitteln im Hintergrund funktionieren. Schließlich muss der Flug den Kunden erst „abgekauft“ werden, um im nächsten Schritt Ansprüche gegenüber der Airline geltend machen zu können.

Ihr kauft meinen Flug? Kann das funktionieren?

Die Idee hinter WirkaufendeinenFlug.de ist genial einfach. Trotzdem wird sich erst in Zukunft zeigen, ob das Konzept auch aufgeht. Die Airlines werden es nicht gerne sehen, wenn in großem Maßstab Entschädigungszahlungen fällig werden, mit welchen sich die Kunden zuvor gar nicht intensiv beschäftigt hatten. Grundlage des Geschäftsmodells ist auch die aktuell schwammige Rechtslage, bei denen Fluggäste nicht eindeutig wissen, ob ihnen wirklich eine Entschädigung zusteht. Werden hier eindeutige Regeln durchgesetzt, dann wird niemand freiwillig einen Abschlag von 30 Prozent auf die eigene Entschädigung hinnehmen.

Bis dahin bekommst du bei WirkaufendeinenFlug.de aber eine extrem einfache Möglichkeit, dein Recht auf Entschädigung durchzusetzen. Die Entwicklung bleibt also spannend und es wird interessant werden, das Startup in den nächsten Monaten zu verfolgen.

Informationen zum Autor

Hannes Jarisch

Hannes ist Redakteur bei Startstories. Seine Brötchen verdient er als Online Entrepreneur und Blogger. Er besitzt einen Master in BWL und einen Bachelor in Politikwissenschaft.

Nachbarn können sich jetzt per App unterstützen

Nachbarschaft in Berlin wird neu belebt. Kieze und Nachbarn in fast allen Berliner Bezirken nutzen die Nachbarschafts-Plattform WirNachbarn.com, um sich auszutauschen, kennenzulernen, zu unterstützen. Im ...