Bits and Pretzels – Die Startup Konferenz rund ums Oktoberfest

0

Die nächste Bits and Pretzels-Konferenz findet vom 25. bis zum 27. September in München statt. Insgesamt werden diesmal über 5000 Teilnehmer erwartet. Und auch einem Abstecher zum Oktoberfest steht nichts im Weg.

Warum nicht einmal das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden und in München eine Startup-Konferenz parallel zum Oktoberfest stattfinden lassen. Das dachten sich auch die Organisatoren von Bits and Pretzels und landeten damit einen vollen Erfolg.

Das erste Event fand im September 2014 statt. Seitdem ist die Bits and Pretzels immer weiter gewachsen und wird dieses Jahr mehr als 5000 Teilnehmer begrüßen können. Teil der Konferenz ist auch das größte Gründerfrühstück der Welt.

Die genaue Agenda der diesjährigen Veranstaltung kann mittlerweile auf der Webseite eingesehen werden.

Die Bits and Pretzels 2016 konzentriert sich dabei auf sechs spezielle Themen:

  • Future Commerce
  • Fast Mobility
  • Hot Lifestyle
  • Sophisticated IoT
  • Smart Company
  • Big Money

In diesen Themen-Clustern treten verschiedene Startups im „Startup Pitch“ gegeneinander an und versuchen, das Publikum von sich zu überzeugen. Auch ansonsten ist die Konferenz entlang dieser Themenschwerpunkte organisiert.

Die Speaker auf der Bits and Pretzels

Unter den Speakern finden sich wieder jede Menge Highlights. So werden diesmal unter anderem Richard Branson und Nathan Blecharczyk, einer der Co-Founder von Airbnb, zu Gast sein. Weitere Gäste sind Frank Thelen und Judith Williams aus der „Höhle der Löwen“ oder auch Daniel Graf von Uber.

Schon in den vergangenen Jahren konnten hier immer viele spannende Gäste begrüßt werden. So waren bei vergangenen Bits and Pretzels-Events schon die Gründer von Eventbrite, Tinder und Shazam am Start. Auch Jochen Schweizer gab sich bereits die Ehre. Nicht alle Speaker stehen dabei bereits auf der Agenda, es gibt auch immer wieder Überraschungsgäste.

Die weitere Agenda

Neben den Speeches und Podiumsdiskussionen sind auch Workshops zu verschiedenen Themen ein fester Bestandteil des Programms der Konferenz. Dafür gibt es die Bits and Pretzels Academy, die relevantes Wissen für Gründer und Entrepreneure vermitteln soll. Zu den Themen gehören in diesem Jahr beispielsweise „How to start a Startup“ oder „Hot to master legal Basics“.

Auf der „Exhibition“ können sich Startups dem interessierten Publikum präsentieren und interessante Kontakte knüpfen.

Parallel zum Main Event gibt es auch eine Reihe von weiteren Veranstaltungen. Dazu gehörte in der Vergangenheit beispielsweise das Oktoberhackfest, auf dem das Finale der „European Championship for Hackers“ ausgetragen wurde. Bei der OMBash ging es hingegen um Themen rund ums Online Marketing.

Als besonderes Highlight verfügt die Bits and Pretzels auch über eine eigene Networking App, die es leichter machen soll, den Kontakt zwischen Startups, Investoren und Journalisten herzustellen.

Aufs Oktoberfest bei der Bits and Pretzels

Und natürlich spielt bei Bits and Pretzels auch das Oktoberfest eine große Rolle. Bei den bisherigen Veranstaltungen endete schon der eine oder andere Konferenztag im Festzelt. In diesem Jahr wird der gemeinsame Oktoberfest-Besuch noch stärker in den Mittelpunkt gerückt. An jedem Tisch gibt es einen „Table Captain“. Dieser steht für ein bestimmtes Thema. Als Besucher der Bits and Pretzels kann man seinen Platz an einem bestimmten Tisch reservieren und sich so sicher sein, hier mögliche Networking-Partner mit den gleichen Interessen vorzufinden.

Location und Tickets

Stattfinden wird die Konferenz in diesem Jahr im Internationalen Congress Center München (ICM) und am letzten Tag auf dem Oktoberfest.

Tickets für die Bits and Pretzels gibt es auf der Seite der Konferenz zu kaufen. Hauptzielgruppe sind natürlich Startups und Investoren. Es gibt aber auch die Möglichkeit, als Student kostenlos an der Konferenz teilnehmen zu können. Mehr Infos dazu und alles weitere zur Bits and Pretzels gibt es auf bitsandpretzels.com.

Foto: Dan Taylor

Informationen zum Autor

Hannes Jarisch

Hannes ist Redakteur bei Startstories. Seine Brötchen verdient er als Online Entrepreneur und Blogger. Er besitzt einen Master in BWL und einen Bachelor in Politikwissenschaft.