Gründer-Festival Bits & Pretzels in München zieht Teilnehmer aus der ganzen Welt an

0

Bits & Pretzels ist ein dreitägiges Gründer-Festival in München, das bereits zum dritten Mal stattfindet und dieses Jahr etwa 3.600 Teilnehmer erwartet. Vom 27. September bis zum 29. September 2015 werden bekannte Entrepreneure sowie aufstrebende Unternehmer in einem kommunikativen Umfeld Ideen und Meinungen austauschen. Außerdem werden zahlreiche Investoren und Inkubatoren erwartet. Für Schüler und Studenten wurde zudem ein Volunteer-Programm gestartet, um kostenlos an der Veranstaltung teilnehmen zu können.

Bisher fand Bits & Pretzels zweimal als größtes Gründerfrühstück der Welt im Löwenbräukeller in München statt, wobei die Teilnehmerzahl sämtliche Erwartungen übertraf. Diesen September soll das Festival noch größer und als völlig neues Konzept etabliert werden. Die Organisatoren Felix Haas, Andreas Bruckschlögl und Bernd Storm van’s Gravesande haben als Event-Location erstmalig das Internationale Congress Center München (ICM) gewählt. Als Schirmherrin und Unterstützerin fungiert dabei die bayerische stellvertretende Ministerpräsidentin Ilse Aigner.

Keynotes, Workshops, Talks und Präsentationen

An den ersten beiden Tagen werden die Teilnehmer im Internationalen Congress Center München (ICM) Tipps und Ideen rund um das Thema Startup austauschen. Erfahrene Entrepreneure können dabei mithilfe von Keynotes ihr Wissen und ihre Erfahrung weitergeben und somit als Inspiration für junge Gründer dienen. Der erste Abend endet mit einer Afterparty in einer angesagten Location Münchens.

Am zweiten Tag werden zusätzlich zu den Keynotes auf der großen Bühne Workshops, Talks und Präsentationen angeboten, die in verschiedenen Räumen abgehalten werden. Dabei erhalten die Teilnehmer praxisnahe Einblicke in die Unternehmenswelt und erfahren, welche Möglichkeiten es gibt, den eigenen Erfolg weiter auszubauen. Den Abend können die Teilnehmer dann in einer Kneipe oder Bar Münchens ausklingen lassen.

Der dritte Tag des Festivals wird in einem Festzelt auf dem Oktoberfest verbracht, wobei Tradition und Innovation in Einklang gebracht werden und die Möglichkeit zum Networken besteht. Passenderweise sollen alle Teilnehmer in Lederhose oder Dirndl auftreten. Spannend hierbei: In der 205 Jahre alten Geschichte der Wiesn wurde noch nie eine so hohe Zahl an Personen in einem einzigen Zelt untergebracht. Im Festzelt werden sogenannte „Table Captains“ auftreten, die ihr Wissen aus der digitalen Gründerszene an die Besucher weitergeben werden. Die Besucher können entscheiden, bei welchem „Table Captain“ sie gerne sitzen möchten. Dabei wird nach dem Prinzip „First Come-First Serve“ gehandelt.

Speaker aus der ganzen Welt

Die Speaker, die während der drei Tage bei Bits & Pretzels auftreten, reisen aus der ganzen Welt an. Dabei handelt es sich um CEO’s, Co-Founder, Founder oder Partner von weltweit agierenden erfolgreichen Unternehmen aus dem digitalen Bereich. Unter anderem erwarten die Teilnehmer Phil Libin (Co-Founder & Executive Chairman von Evernote), Herbert Hainer (CEO von der Adidas-Group), Mikkel Svane (Co-Founder & CEO von Zendesk) oder Pieter van der Does (Co-Founder & CEO von Adyen). Alle teilnehmenden Speaker können auf der Webseite von Bits & Pretzels eingesehen werden (https://www.bitsandpretzels.com/speaker/).

Es ist immer noch möglich, Karten für das Festival zu ergattern. Auf der Webseite von Bits & Pretzels können die Tickets erworben werden. Dabei gibt es verschiedene Kategorien, bei denen auch die Preise variieren: Startups, Academia/Public Institutions, Investors, Corporates und Consultants. Die „Crazy- und Early-Bird“-Tickets sind bereits alle verkauft. Allerdings besteht noch die Möglichkeit, vergünstigte „Happy-Bird“-Tickets zu kaufen.

Foto: Wilfried Feder

Informationen zum Autor

Annika Bieber

Annika Bieber

Annika ist Redakteurin bei Startstories. Zurzeit studiert sie Kulturwissenschaften (B.A.) an der Leuphana Universität Lüneburg.