Die CeBIT ergänzt mit SCALE 11 eine weitere Chance für Startups

0

Die CeBIT Hannover möchte sich immer mehr jungen Unternehmern in der IT-Branche widmen. Daher ist der Schwerpunkt im Jahr 2015 ganz klar das Thema Startups. Vom 16. bis zum 20. März 2015 können sich erstmalig junge Unternehmen im neuen SCALE-11-Bereich in Halle 11 der CeBIT präsentieren und neue Kontakte knüpfen. Startups sollen hier die Chance bekommen, sich mit etablierten Konzernen auszutauschen und ihr kreatives Potential hervorzuheben. So entstehen neue Netzwerke zwischen den jungen Firmengründern und den erfahrenen Unternehmen, die für die Startups wichtig sind, um in der Branche Fuß zu fassen. Für die etablierten Unternehmen soll SCALE 11 Investitionsanreize schaffen, um die neuen Firmen zu unterstützen.

Schon seit Jahren hat die CeBIT gezeigt, dass sie die ideale Plattform für Innovationen und neue Geschäftsmodelle ist, wie Oliver Frese, CeBIT-Vorstand der Deutschen Messe AG betont. Laut Frese können Startups mit guten Ideen die ganze Branche umwälzen. So hat die CeBIT die bereits erfolgreiche Innovationsplattform CODE_n ins Leben gerufen, das als internationales Sprungbrett für junge Unternehmen gilt und schon einige nachhaltige Partnerschaften zwischen Startups und etablierten Unternehmen hervorgebracht hat. Mit SCALE 11 erweitert die CeBIT ihr Angebot und bringt Firmengründer mit öffentlichen und privaten Investoren noch mehr in den Dialog.

Breite Unterstützung für SCALE 11

Das Projekt SCALE 11 stößt in der Wirtschaft auf großes Interesse. So fanden sich schon acht Monate vor der Veranstaltung zahlreiche Unternehmen der Industrie als Förderer für die Initiative der CeBIT, darunter BITKOM, die Deutsche Telekom und Microsoft. Auch der Bundesverband Deutsche Startup e. V. ist von der Idee begeistert. So erklärte der Vorstandsvorsitzende des Verbandes, Florian Nöll, nur die CeBIT biete ein effektives Bindeglied zwischen Startups und etablierten IT-Unternehmen und Investoren. Laut Nöll bringe diese Plattform alle Puzzleteile des Ökosystems Startups zusammen . Dadurch habe sie nationale und internationale Durchschlagskraft.

Innovativ und kommunikationsorientiert

Die klassische Hallenstruktur hat in Halle 11 ausgedient. Eine neue innovative Wegeführung soll eine Atmosphäre schaffen, die es den Startups ermöglicht, effektive Gespräche mit Investoren und etablierten Unternehmern zu führen. SCALE 11 bietet Besuchern und Ausstellern zahlreiche Workshops zu den Themen Umgang mit Kunden, digitale Kommunikation und E-Commerce sowie Pitches und Networking Events an. Branchentage sollen Startups und etablierte Firmen zusammenbringen und den Austausch fördern. Energy, Mobility und Automotive, Media und Entertainment, Industrie 4.0 sowie FinTech sind die geplanten Themen der diesjährigen Branchentage.

Informationen zum Autor

Christoph David Schneider

Christoph David Schneider

Christoph ist Gründer vom Onlinemagazin Startstories. Zurzeit studiert er Business Information Management (B.Sc.) an der Hochschule Osnabrück.