Interview mit Christian Deilmann, Gründer von Tado°

0
Tado° Gründer Christian Deilmann und Johannes Schwarz und Leopold von Bismarck (von links nach rechts).

Sind schlaue Wohnungen klüger als wir Menschen? Irgendwas wird dran sein, denn die „Smart Home Welt“ findet ein hohes Maß an Interessenten: Auch die Erfolgsspürnase von Google wärmt sich auf am intelligenten Heizen, seit es vor gut einem Jahr für 3,2 Milliarden Dollar das US Startup Nest Labs akquirierte. Was die deutsche Version der googl´schen voraus hat und warum die japanische Sprache das Startup Tado° prägt erfahrt ihr hier im Interview mit Christian Deilmann, Gründer von Tado°:

Hallo Herr Deilmann, was ist Tado°?

Christian Deilmann: Wir haben das patentierte smarte Thermostat Tado° entwickelt, das sich mithilfe einer einfach zu bedienenden App automatisch an den Tagesablauf seines Nutzers anpasst. Ist er außer Haus mit dem Smartphone in der Hosentasche, senkt die Heizung automatisch die Temperaturen zu Hause. Ist er auf dem Heimweg, wärmt sich die Heizung langsam auf. Viel Komfort, wenig Verschwendung also.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen Tado zu gründen?

Christian Deilmann: Während meines Studiums kam es häufig zu Diskussionen mit meinen Mitbewohnern darüber, wieviel Energie wir nur aufgrund einer fehlenden intelligenten Steuerung, verschwendet haben. Als Maschinenbau-Ingenieur mit dem Schwerpunkt Energietechnologie, war mir klar, dass es eine bessere Lösung geben muss, ohne dabei auf Komfort zu verzichten.

Ist es denn dann bitterkalt im Haus, wenn ich auf Reise gehe?

Christian Deilmann: Grob gesprochen ja: Je weiter ich weg bin, desto niedriger die Temperatur. Die Heizung wird allerdings nie komplett abgeschaltet und hält eine Minimaltemperatur von 5°. Damit wird zum einen das Einfrieren der Rohre verhindert, zum andern ist es energiesparender als erneut aufzuheizen.

Bad, Küche und Schlafzimmer fordern doch verschiedene Beheizung. Ist auch eine individuelle Regelung von Tado° möglich?

Christian Deilmann: Grundsätzlich ist eine individuelle Regelung möglich. Mit unseren Smarten Zusatz-Thermostaten für Fußbodenheizungen können bereits mehrere Heizkreise (Räume) separat gesteuert werden. Ab Q3 2016 können mit den Smarten Heizkörperthermostaten auch einzelne Heizkörper angesteuert werden. (Vorbestellung bereits möglich) Eine weitere Möglichkeit Temperaturlevel einzelner Räume zu regeln ist über die Referenztemperatur, die in einem Raum gemessen wird. Alle anderen Räume werden entsprechend der manuellen Einstellungen der Heizkörper reguliert. Somit kann man z.B. im Bad auf  Stufe vier und in der Küche auf Stufe eins die Temperatur nach seinen Belieben anpassen.

Was dürfen die Smart Home Nutzer von Tado° noch erwarten?

Christian Deilmann: Tado° öffnet sich für weitere Integrationen, um mit anderen Anwendungen und Geräten verknüpft zu werden. Zum Beispiel könnte man mit Tado° die standortbasierte Regelung nutzen, um beim Verlassen des zuhauses nicht nur die Heizung abzusenken sondern auch geleichzeitig die Lichter auszuschalten.  85 Mitarbeiter kümmern sich derzeit europaweit um Wachstum und Fortschritt.

Die Konkurrenz ist ja nicht eingefroren. Was unterscheidet Tado° von Google und RWE?

Christian Deilmann: Rund ein Drittel des Energieverbrauchs weltweit entsteht durch das Heizen und Kühlen von Gebäuden. Wir sind die, die Heizungen und Klimaanlagen intelligent machen, damit Sie sparen. Andere Systeme steuern nur einzelne Heizkörper, wir die komplette Heizung.

Auch andere wollen die Besten sein…

Christian Deilmann: Tado° bietet aber als einziges Unternehmen die innovative Lösung einer intelligenten Regelungstechnik mit automatischer An- und Abwesenheitserkennung über die Standortdienste des Telefons. Die standortbasierte Regelung schränkt unsere Kunden weder im Komfort, noch im Lebensstil ein, das Handy muss nicht mal bedient werden.

Einbrecher stören sich nicht dran, wenn das Haus kalt ist. Wie einfach kann man an Daten gelangen?

Christian Deilmann: Das Haus wird aufgrund der verschlüsselten Datenverbindung nicht identifizierbar gemacht, ähnliche Verfahren werden auch im Online- Banking genutzt. Datenschutz hat höchste Priorität.

Was bedeutet Tado° und was wollten Sie den Lesern mit auf den Weg geben?

Christian Deilmann: Tado° ist ein Kunstwort aus dem Japanischen. Es ist eine Art Begrüßungsformel, die sagt „schön, dass du wieder zu Hause bist“. Dieses Gefühl des willkommen heißen möchten wir Ihnen mit Tado° vermitteln.

Smart Home

Informationen zum Autor

Vanessa Opladen

Vanessa ist Redakteurin bei Startstories. Zurzeit studiert sie Psychologie an der Universität Osnabrück.

STARTPLATZ: Accelerator Pitch

STARTPLATZ im Accelerator Pitch. Accelerator sind von immenser Bedeutung, wenn es um den Erfolg des eigenen Geschäftsmodels geht. In unserem Accelerator Pitch stellen sich die ...