Interview mit Dr. Hoepfner von BAUR

0
Dr. Hoepfner von BAUR (Bild: BAUR)

Baur ist ein Onlineshop. Im Interview mit Dr. Jörg Hoepfner von Baur, konnten wir einige Informationen über den Internethändler herausfinden.

Was ist baur.de?

Unter baur.de ist der Onlineshop von BAUR zu finden. BAUR ist ein Internethändler, der sich auf die drei Kernsortimente Mode, Schuhe und Wohnen fokussiert, der aber auch zahlreiche weitere Sortimente abdeckt. BAUR wurde im Jahr 1925 im oberfränkischen Burgkunstadt von Dr. Friedrich Baur gegründet und gehört seit 1997 zur weltweit agierenden Otto Group. baur.de ist ständig unter den Top Ten der deutschen Onlineshops und wird regelmäßig mit Branchenpreisen ausgezeichnet: so haben beispielsweise das Deutsche Institut für Servicequalität (DISQ) und der Fernsehsender n-tv baur.de im März 2012 zum besten Onlineshop aller deutschen Universalversender gekürt. Im April 2012 hat das Wirtschaftsmagazin „Der Handel“ die Mobile-Shopping-Plattformen von deutschen Handelsunternehmen verdeckt getestet und den Mobile-Shop unter baur.de als Testsieger ausgewiesen.

Wie kam die Idee, einen Onlineshop zu gründen, zu Stande?

Der Onlineshop baur.de wurde im Jahr 1999 gestartet, um die Waren der Marke BAUR auch online zu vertreiben. Da immer mehr Menschen online gehen, lag es kurz vor dem Jahrtausendwechsel nahe, das Sortiment auch im Internet anzubieten. Heute erwirtschaftet die Marke BAUR rund 75 Prozent ihrer gesamten Umsätze über den Onlineshop baur.de.

Was für Produkte bieten sie an?

Die Marke BAUR ist fokussiert auf drei Kernsortimente: Mode, Schuhe und Wohnen. Hier vertreibt das Unternehmen Eigen- und auch Fremdmarken. Wichtige dieser Fremdmarken sind z.B. Esprit und s.Oliver im Modebereich, Tamaris und Hush Puppies im Schuhbereich und Leonardo und WMF im Living-Bereich. Abgerundet wird das Angebot in diesen drei Kernsortimenten durch die ergänzenden Sortimente Technik, Schmuck & Uhren, Sport&Freizeit, Spielwaren, Taschen sowie Heimwerken & Garten.

Wie kam es zu dem Namen baur.de?

Der Name geht auf den Unternehmensgründer Dr. Friedrich Baur zurück. Bereits im Jahr 1925 hat er BAUR als Schuh-Vertrieb gegründet und das Unternehmen später zu einem der führenden deutschen Versandhäuser ausgebaut.

Wie viele angemeldete Nutzer hat baur.de?

Aktuell hat baur.de eine Nutzerzahl im siebenstelligen Bereich.

Wie viele sind davon aktiv und kaufen regelmäßig bei ihnen ein?

Rund die Hälfte aller registrierten Nutzer sind aktiv und bestellen regelmäßig auf baur.de.

Steigt die Anzahl der Nutzer auf baur.de?

Ja, die Anzahl der Nutzer von baur.de entwickelt sich positiv.

Ist der Umsatz auf baur.de konstant?

Die Umsätze auf baur.de entwickeln sich gemäß unseren Planungen. In unserem Geschäftsjahr 2010/2011 war es uns sogar möglich, die Umsätze auf baur.de signifikant zu erhöhen.

Können sie mit stabilen Zahlen kalkulieren?

Ja, wir planen konstant – nicht nur Umsätze, sondern auch andere Zielgrößen wie Besucher oder Conversion Rates.

Wie hebt baur.de sich von der Konkurrenz ab?

BAUR – und damit auch der Onlineshop baur.de – fokussiert sich auf die drei Kernsortimente Mode, Schuhe und Wohnen. Und bietet diese Sortimente mit klarem Fokus auf eine bestimmte Zielgruppe an: die Frau zwischen 40 und 55 Jahren. Diese Zielgruppe wird von zahlreichen anderen Handelsunternehmen eher vernachlässigt – so macht es Sinn, dass sich BAUR auf diese Zielgruppe fokussiert. Und so wird verständlich, dass sich diese Frauen bei BAUR sehr wohl fühlen, gern bei BAUR shoppen und baur.de auch gern ihren Freundinnen, Schwestern, Bekannten etc. weiterempfehlen.

Weiterführende Links:

E-Commerce

Informationen zum Autor

Christoph David Schneider

Christoph David Schneider

Christoph ist Gründer vom Onlinemagazin Startstories. Zurzeit studiert er Business Information Management (B.Sc.) an der Hochschule Osnabrück.