Interview mit Philipp Festge, einer der BiteBox-Gründer

0
Philipp Festge, einer der Gründer von der BiteBox

In dem Interview stellt uns Philipp Festge, einer der Gründer von der BiteBox, das Konzept zu der gesunden und vielfältigen Snackidee vor. Ihr erfahrt, für wen die BiteBox gedacht ist und welche Bestellmöglichkeiten es gibt. Außerdem erhaltet ihr genauere Informationen zu dem Inhalt der BiteBox und was sie eigentlich so gesund macht.

Welches Konzept steht hinter BiteBox?

Unser Ziel ist es, Snacken am Arbeitsplatz vielfältig, lecker und gesund zu gestalten. Die BiteBox ist mittlerweile mehr als nur ein Snack, sie ist ein kleines Kommunikationstool geworden. Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen, und auch die Beziehung zwischen Kollegen oder Arbeitgebern und Angestellten kann durch einen leckeren BiteBox-Snack verbessert werden.

Wie ist die Idee zu BiteBox entstanden und wer hat sie gegründet?

Die Idee der BiteBox ist uns während des MBA Studiums an der Rotterdam School of Management gekommen. Dort haben wir Gründer (Maximilian Festge, Philipp Festge, Mari Enzensberger und Marc Dassler) uns kennengelernt.

Was beinhaltet eine BiteBox?

Die klassische BiteBox beinhaltet 4 von über 45 verschiedenen leckeren Snacks, welche jede Woche nach den persönlichen Vorlieben des BiteBoxers zusammengestellt werden. Alle Snacks sind frei von Geschmacksverstärkern, Konservierungsstoffe und künstlichen Farbstoffen. Außerdem enthalten sie alle keine Gentechnik. In unserer BigBiteBox für das ganze Büro findet man sogar 90 Schalen unserer leckeren Mixe.

Ist die BiteBox nur etwas für Unternehmen oder können auch Privatpersonen euren Service nutzen?

Auch wenn wir uns mittlerweile mit vielen Angeboten an Firmen richten, so ist die originale BiteBox, die jede Woche an den Schreibtisch oder nach Hause geliefert wird, für Privatpersonen. Unser Angebot war zu Anfang ausschließlich an Privatpersonen gerichtet. Wir wollten es für jeden, der lange und hart arbeitet, etwas einfacher gestalten, sich gesünder zu ernähren. Das Firmengeschäft hat sich anschließend eher zufällig ergeben, wächst aber weiterhin sehr stark.

Wird es irgendwann auch frische Früchte in eurem Sortiment geben oder ist das nicht möglich?

Wir machen uns natürlich viele Gedanken über die Zukunft der BiteBox und wo die Reise hingehen wird, aber ob wir unser Angebot auf frisches Obst ausweiten oder andere Zielgruppen bzw. Länder ansprechen werden, bleibt noch ein Geheimnis. 😉

Wo kann man eine BiteBox bestellen?

Ganz einfach auf unserer Homepage.

Kann man auch spontan eine BiteBox erhalten, oder muss man sie immer vorbestellen?

Im Abo bekommt man die Box jeden Mittwoch angeliefert und für den Shop bzw. für Firmenkunden bemühen wir uns, dass sich die Lieferzeiten innerhalb einer Arbeitswoche befinden.

Welche Vorteile hat das Abo, das ihr anbietet?

Das Abo ist der komfortabelste Weg, sich etwas gesünder, auch zwischen den Mahlzeiten, zu ernähren und dabei Snacks kennenzulernen, die nicht im Supermarkt zu finden sind. Außerdem ist jede Box nicht nur sehr lecker, sondern birgt auch eine kleine Überraschung. Man weiß nie genau, was nun diese Woche zu einem nach Hause kommt, aber man kann sich sicher sein, dass es schmeckt.

Eure Firmenphilosophie in einem Satz?

Natürliche Snacks für den täglichen Bürowahnsinn.

Informationen zum Autor

Annika Bieber

Annika Bieber

Annika ist Redakteurin bei Startstories. Zurzeit studiert sie Kulturwissenschaften (B.A.) an der Leuphana Universität Lüneburg.