Interview mit Bastian Koch über DriveNow

0
Christoph David Schneider und Bastian Koch im Interview

DriveNow ist ein Carsharing Service der BMW Group und der Sixt AG, der in München, Berlin, Düsseldorf, Köln und San Francisco verfügbar ist. Im Interview mit Bastian Koch über DriveNow konnten wir viele spannende Fragen rund um DriveNow klären.

Wie kam die Idee zu DriveNow?

DriveNow ist ein gemeinsames Carsharing-Joint-Venture der BMW Group und der Sixt AG. Das Joint Venture ist als Antwort auf aktuelle Megatrends konzipiert. Insbesondere in Großstädten hat ein Wandel der Werte eingesetzt. Immer weniger Menschen besitzen ein eigenes Auto, wollen aber in bestimmten Situationen nicht auf ein Fahrzeug verzichten. An diese Menschen richtet sich DriveNow. Beide Unternehmen erweitern ihr jeweiliges Produktportfolio durch dieses zeitgemäße Mobilitätskonzept. Sowohl die BMW-Group als auch die Sixt AG stellen jeweils spezifische Leistungen für das Joint-Venture bereit. Während BMW Fahrzeuge und Fahrzeugtechnologien einbringt, liefert Sixt die IT-Dienstleistungen, das Flottenmanagement-Knowhow sowie das Stationsnetzwerk.

Wie viele Nutzer nutzen DriveNow?

57.500 Kunden nutzen DriveNow derzeit in Deutschland (Stand: 29.10.2012) München (24.000) Berlin (25.000) Düsseldorf (7.000) Köln (1.500).

Steigt die Anzahl der Nutzer auf DriveNow?

DriveNow ist das am schnellsten wachsende Carsharing Unternehmen. Nach nicht einmal 1,5 Jahren hat DriveNow bereits 57.500 Kunden für sich gewinnen können. Auch im kommenden Jahr rechnet DriveNow mit stark steigenden Mitgliederzahlen.

In welchen Städten soll DriveNow in Deutschland noch ausgebaut werden?

DriveNow ist ein urbanes Mobilitätskonzept. Daher sind primär die deutschen und internationalen Metropolen und Großstädte sehr attraktiv für DriveNow. Langfristig gesehen ist eine Einführung des DriveNow Konzepts auch in mittelgroßen Städten denkbar.

Wieso startete DriveNow ausgerechnet in San Francisco?

San Francisco ist eine Stadt, die offen für Innovationen ist. Die Verhandlungen mit San Francisco verliefen positiv und zügig. Geprägt durch kreative und innovative Unternehmen in und um San Francisco herum werden auch Themen, wie Carsharing und Elektromobilität gut aufgenommen. DriveNow verbindet beides. In San Francisco bietet DriveNow 70 Elektro-Fahrzeuge an.

Wird die DriveNow Fahrzeug-Flotte noch weiter ausgebaut?

DriveNow nutzt grundsätzlich Fahrzeuge der BMW Group. In München gibt es neben den üblichen MINI- und BMW 1er-Modellen auch den BMW X1. Demnächst wird dieses Modell auch in den anderen deutschen Städten eingeflottet werden. Zudem könnte künftig auch der MINI Clubvan mit in die DriveNow Flotte aufgenommen werden. Im kommenden Jahr werden wir in München und Berlin mit dem ActiveE versuchsweise unsere ersten Elektro-Fahrzeuge einflotten.

Update 01. Juli 2013

Bei DriveNow hat sich innerhalb von einem Jahr sehr viel verändert. Deswegen haben wir erneut mit Bastian Koch, der bei DriveNow für das Marketing zuständig ist ein paar Fragen geklärt.

Wie viele Personen nutzen DriveNow heute?

Zurzeit nutzen 130.000 Kunden in Deutschland DriveNow (Stand: 01.07.2013).

In welchen Städten wird DriveNow in Zukunft ebenfalls zur Verfügung stehen?

Erst mal ist keine weitere Stadt in Aussicht.

Wie viele DriveNow Fahrzeuge gibt es? – Welche verschiedene Fahrzeugmodelle sind jetzt im Einsatz?

Derzeit sind über 1500 Fahrzeuge von DriveNow im EInsatz. Die verfügbaren Modelle reichen vom MINI Cabrio über unsere beliebten BMW 1er, sowie die spritzigen MINI Cooper Modelle bis hin zum großräumigen MINI Clubman.  Im Stadtgebiet finden Sie sowohl Fahrzeuge mit Schaltung als auch Automatikgetriebe. Zudem können Sie auch auf Diesel-Motoren zurückgreifen, wie z.B. mit dem flotten MINI Cooper D. Zusätzlich gibt es mittlerweile auch den ActiveE.

Gibt es in München oder Berlin bereits Elektro-Fahrzeuge? Wenn ja, wie viele und wie werden diese genutzt?

Unsere Elektorfahrzeuge gibt es in Berlin und München. Der BMW ActiveE wird sehr häufig genutzt und extra von Kunden gesucht.

Weiterführende Links:

Informationen zum Autor

Christoph David Schneider

Christoph David Schneider

Christoph ist Gründer vom Onlinemagazin Startstories. Zurzeit studiert er Business Information Management (B.Sc.) an der Hochschule Osnabrück.