Interview mit Fabian Mellin über myTaxi

0
Christoph David Schneider im Interview mit Fabian Mellin von myTaxi

Im Interview mit Fabian Mellin der Standortleiter für Hamburg und Norddeutschland ist, haben wir viel über die myTaxi App herausgefunden.

Wie ist es überhaupt zu der Idee von MyTaxi gekommen?

Die beiden Geschäftsführer, Niclaus Mewes und Sven Külper waren in München (eine für sie fremde Stadt) und benötigten dringend ein Taxi. Sie kannten aber weder die Standorte der Taxen noch die Rufnummern der Taxivermittlung. Aus dieser Situation ist die Geschäftsidee entstanden, über eine App überall ein Taxi zu bestellen.

Wie kam der schnelle Erfolg und der Gewinn auf der Cebit?

Wir haben ein eingesessenes Gewerbe und die Abläufe sind seit 20 Jahren immer die gleichen: Die Kunden rufen in der Taxizentrale an, die die Aufträge an die einzelnen Taxifahrer über Funk weiter gibt. Wir haben den Markt revolutioniert und sind ein neuer Player (Vermittler) in diesem Gewerbe geworden und das hat für Furore gesorgt. Über unseren Erfolg auf der CeBIT freuen wir uns sehr denn dies ist eine große Plattform um Medienpräsenz und Kontakte zu anderen Unternehmen zu bekommen. Dieser Award ist ein riesen Mehrwert für unser Unternehmen.

Wie sehen Sie die Wachstumschancen für diese App?

Zur Zeit sind wir in drei Ländern mit Büros vertreten: Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wir haben aber ehrgeizige Ziele, diese App möglichst weit zu verbreiten

Kann auch in ländlichen Gebieten my Taxi benutz werden?

Die App funktioniert überall, wo sich Taxifahrer und Kunden angemeldet haben.

Da die App kostenlos ist stellt sich die Frage wodurch verdient ihr Euer Geld?

Richtig, die App ist für Taxifahrer und für Fahrgäste kostenlos. Für jede vermittelte Fahrt bekommen wir einen Betrag von 0,79€ vom Taxifahrer. Bisher war es so, das die Taxifahrer ihre Touren über die Taxizentrale bekommen haben und sie dort monatlich unter Umständen mehrere hundert Euro für diese Dienstleistung bezahlen mussten. Unabhängig davon, wie viel Touren Sie bekommen haben. Auch wenn Sie nicht fahren konnten, liefen die Kosten weiter. Bei uns zahlt der Taxifahrer nur für jeden konkreten Einzelfall.

Informationen zum Autor

Christoph David Schneider

Christoph David Schneider

Christoph ist Gründer vom Onlinemagazin Startstories. Zurzeit studiert er Business Information Management (B.Sc.) an der Hochschule Osnabrück.

Im Februar startet Facebook Paper in den USA

Dass Facebook in jüngster Zeit eine neue Richtung eingeschlagen hat, dürfte mittlerweile keinem aufmerksamen Facebook-Nutzer entgangen sein. Nachrichten-Feeds wurden in den Vordergrund gerückt und spielen ...