Mit fitengo fit und flexibel durch den Alltag

0
Das Team fitengo mit den Gründern Jan Wiesmann (2. von rechts) und Daniel Blumberg (rechts außen) | Quelle: fitengo

Jedes Jahr nehmen wir uns aufs Neue vor, mehr Sport zu treiben. Ausreichend Bewegung sorgt dafür, dass wir geistig und körperlich länger fit bleiben. Schon eine halbe Stunde Bewegung am Tag kann unsere Gesundheit nachhaltig verbessern und das Risiko im Alter z.B. chronisch zu erkranken erheblich reduzieren. Daneben hebt Sport unsere Stimmung und ist ein echter Stresskiller. Trotz dieser Erkenntnisse treiben bislang noch immer viel zu wenig Menschen Sport.

Studien zu Folge geben nur 46% aller Deutschen an, sportlich aktiv zu sein. Rund sieben Stunden des Arbeitstages verbringen wir im Sitzen, dabei kommen wir nicht mal mehr zu einer Stunde Bewegung am Tag. Der Grund ist neben mangelnder Zeit allzu oft die fehlende Motivation. Gerade bei ungemütlichem Wetter fehlt uns oft die Überwindung einfach mal um den Block zu joggen. Eine willkommene Alternative bieten hier Fitnessstudios und Sportkurse. Hierfür fehlt jedoch oft die Muße sich mit komplizierten Recherchen und Anmeldegebühren herumzuschlagen oder sich gar Verträge mit langen Laufzeiten ans Bein zu binden.

Auf einen Klick Sportvielfalt im Blick

Die Onlineplattform fitengo bietet flexible Mitgliedschaftsmodelle. So kann man je nach Lust und Laune unterschiedliche Fitnessstudios und die ganze Bandbreite an Fitnesskursen ausprobieren. Von Yoga über EMS oder Crossfit – die Mitglieder können aus einer Vielzahl an Kursen in den verschiedensten Locations wählen. Die fitengo-Mitgliedschaft ist monatlich kündbar und es fallen keine Anmeldegebühren an. Mitglieder können zwischen drei flexiblen Tarifen wählen: Classic, Gold und Black ermöglichen jeweils eine unterschiedliche Auswahl an Studios, Saunen und Sportkursen und sind nach Ablauf eines Monats jederzeit kündbar.
Studios und Fitnesskurse können innerhalb dieses Monats beliebig oft besucht oder auch gewechselt werden. Jedes Mitglied kann sich so seinen individuellen und abwechslungsreichen Trainingsplan zusammenstellen, der sich stets seiner Lebenssituation anpasst. Möchte man sich fit halten geht man montags zum CrossFit, begeht das Bergfest am Mittwoch mit einem Training auf dem Laufband und sammelt am Wochenende beim Yoga wieder Kraft für die Woche.

Die Plattform für kompetente Fitnessanbieter

Auch für Studiobesitzer bringt fitengo Vorteile, denn gerade in Städten haben vor allem kleine Betreiber es schwer sich gegen die großen Ketten zu behaupten und einen Kundenstamm aufzubauen. Auf fitengo können Fitnessanbieter ihren Aktionsradius erweitern, gezielt ein breiteres Publikum ansprechen und dadurch mehr Bekanntheit erlangen.
Daneben macht fitengo immer wieder mit verschiedenen Aktionen auf die Plattform, einzelne Studios und Fitnesstrends aufmerksam. Dabei werden nur gut ausgestattete Studios mit qualifizierten Trainern aufgenommen. So können sich die Mitglieder sicher sein in professionell ausgestatteten Räumlichkeiten zu trainieren und die Studioinhaber können sich neben der Bekanntheit auch eine Reputation aufbauen.

Mehr Freude am Sport

Gegründet wurde fitengo im Mai 2014 von Jan Wiesmann und Daniel Blumberg. Beide Blicken auf langjährige Erfahrung im Sportmanagement zurück. „Wir möchten Menschen den Zugang zu verschiedenen Fitnessangeboten erleichtern und sie motivieren Neues zu entdecken“, sagt Gründer Jan Wiesmann. Der Spaß am Sport soll dabei immer im Vordergrund stehen. Bislang gibt es fitengo nur in Berlin. Das Angebot soll aber auf weitere Städte ausgeweitet werden. „Flexibilität und Work- Life-Balance sind die großen Stichworte unserer Zeit – warum sollten wir dann nicht auch unsere Freizeitaktivitäten noch flexibler gestalten können?“, so die Gründer.

Sport

Informationen zum Autor

Christoph David Schneider

Christoph David Schneider

Christoph ist Gründer vom Onlinemagazin Startstories. Zurzeit studiert er Business Information Management (B.Sc.) an der Hochschule Osnabrück.

3Weine: Sieben Fragen Startup Pitch

3Weine: Sieben Fragen Startup Pitch

3Weine im Sieben Fragen Startup Pitch. Wie kam es zur Idee, wie funktioniert das Geschäftsmodell und welche Erfolge hat man schon erreicht? Im Sieben Fragen Pitch ...